Zwoelfter Tag – Nochmal Sturm und Rekordetmal Kurs OST!

Liebe Leser, wie einfach doch alles ist, wenn der Wind aus der richtigen Richtungweht. Das tut er jetzt nämlich, schon seit gestern kurz nach dem letztenEintrag. Allerdings nicht so ganz ohne Nebenwirkungen: Die Wetterkarte gestern war die Vorhersage für heute…

Elfter Tag auf See – Gegenwind, Sturm, Flaute, SEITENWIND!!! :-)

Liebe Leser, heute einmal drei Stunden später als üblich, weil vorhin um dieMittagszeit hier gerade Wind aufgekommen war und die Seebewegungen (biszu 4 Meter hohe Seen) es nicht gerade lustig gemacht haben, unter Deckzu sitzen und zu tippen. Jetzt auch…

Zehnter Tag auf See – Muehsam ernaehrt sich das Eichhoernchen …

Liebe Leser, wie soll ich sagen? Gegenwind. Es scheint, als müssten wir über dengesamten Atlantik kreuzen! Kaum zwei Stunden nach dem letztenBlogeintrag gestern Mittag bekamen wir die Wetterkarten und wollten esnicht glauben: Für heute Ostwind 2-3 und morgen Ostwind 4….

Neunter Tag auf See – Hoch am Wind, aber endlich unterwegs nach Osten!

Liebe Leser, kurz nach dem Blogeintrag gestern sagten wir uns "unglaublich, dass es 2Tage dauern soll, bis wir endlich die 1.500-Meilen-Marke zu den Azorenknacken …" und kurz darauf dreht der Wind soweit, dass wir KursOstsüdost anliegen und damit endlich, endlich…

Achter Tag auf See – Gegenwind, Gegenwind, Gegenwind …

Liebe Leser, der Atlantik schenkt uns keine einzige Meile. Gestern war (hoffentlich!)der frustrierendste Tag der gesamten Überfahrt: Kurz nach meinem letztenBlogeintrag drehte der Wind komplett auf Ost und kam mit etwa 5Windstärken von vorn. Dazu setzte ein Gegenstrom von etwa…

Siebter Tag auf See – Erst Flaute, dann Gegenwind …

Liebe Leser, während ich diese Zeilen schreibe, kämpft sich das Boot durch einenaufgewühlten Nordatlantik. Gestern Nacht hat der Wind zunächst aufNordost gedreht und uns stundenlang in der Flaute dümpeln lassen, bevorer dann heute Morgen gegen 8 auf Ost drehte und…